Konfi3 – Kinder berichten über den Kinderclub in Cadolzburg

Einmal im Monat treffen wir uns Samstags von 10-12 Uhr im Gemeindehaus Cadolzburg um tolle Spiele zu spielen, zu singen und zu basteln. Wir finden den Kinderclub toll, weil Andreas Dünisch und die anderen netten Betreuer für den Vormittag immer spannende Geschichten und schöne Gebete vorbereiten. Beim Kinderclub im Januar haben wir einen Löwen gebastelt, passend zu der Geschichte „ Daniel in der Löwengrube“. Nach der Trinkpause haben wir noch „ Tiersalat“ gespielt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Kinderclub am 24.02.2018.

Mia(9), Linda(9), Ella(9), Hannah(8), Konfi3-Kinder der ev. Kirchengemeinde Cadolzburg

KinderClub

Tauferinnerung der Konfi3-Kinder

Am Sonntag, den 4.2 hatten wir, das sind die Konfi3 Kinder aus Cadolzburg und Wachendorf einen Gottesdienst, der unseren Themenblock Taufe abschloss. Der Gottesdienst war also ein Tauferinnerungsgottesdienst mit unserem Diakon Andreas Dünisch und Pfarrer Büttner. Zunächst haben wir einige Lieder gesungen und gebetet, bevor wir von der Taufe eines afrikanischen Ministers gehört haben. Diese Geschichte haben wir auch schon mal in unserem Konfi3-Unterricht gehört und waren deshalb Experten, was das angeht. Anschließend haben wir in einem Impuls die Bedeutung des Wassers in der Taufe mitbekommen. Wir durften viel mitmachen und verschiedene Texte lesen. Das Highlight des Gottesdienstes war aber mit Abstand die Taufe von Leonie und Lea. Wir haben in dem Themenbereich Taufe zwar viel über den Ablauf gelernt, aber als Abschluss eine Taufe selber erleben zu können war toll. Als Erinnerung, dass wir alle auch so eine Taufe hinter uns haben durften wir unsere selbstgebastelten Kerzen anzünden und uns so an unsere Taufe mit Taufkerze erinnern.

Maximilian Manlig, für die Evangelische Jugend Cadolzburg

03 18 Tauferinnerungsgottesdienst 043

 

Der ökumenische Kinderbibeltag 2017

Der Buß- und Bettag stand vor der Tür und damit auch der diesjährige Kinderbibeltag. Es ist fast schon Tradition, dass die evangelische Jugend Cadolzburg und St. Otto am Buß- und Bettag ein gemeinsames Programm für die Jüngsten der Gemeinde starten. Der Mittwoch stand dieses Jahr ganz unter dem Motto „Daniel in der Löwengrube“, nach einem letzten gemeinsamen Vorbereitungstreffen am Dienstagabend waren alle Mitarbeiter pünktlich um 7.15 Uhr am ev. Gemeindehaus, um gemeinsam mit einem Kaffee in den Tag zu starten. Um 8.00 Uhr wurden mit einem Lächeln im Gesicht die ersten Kinder begrüßt, mit einem kleinen Anspiel, Frühstück und diversen Kennenlernspielen startete das Programm. Im Verlauf des Vormittags hatte jedes Kind die Möglichkeit eine Löwenmaske zu basteln und in Kleingruppen bei einem Stationenlauf anzutreten. Natürlich fieberten die Kinder bei der Geschichte von Daniel und seinen Freunden im fernen Babylon mit! Nach einem abschließenden Schauspiel der Mitarbeiter wanderte die Gruppe von 40 Kindern und den Mitarbeitern gemeinsam nach St. Otto, wo sie ein lecker gekochtes Mittagessen erwartete. Mit einer kleinen Abschlussandacht in der katholischen Kirche war auch das Ende des Kinderbibeltages gekommen. Die Vorfreude auf nächstes Jahr ist bei dem gesamten Mitarbeiterteam schon riesengroß!

Sabrina Bock und Sabrina Endres für die Evangelische Jugend Cadolzburg

Ganz herzlich wollen wir uns bei unserem tollen Mitarbeiterteam bedanken. Denn ohne die engagierten Jugendmitarbeiter/innen und unsere fleißigen Damen in der Küche könnte es solche Veranstaltungen nicht geben. Herzlichen Dank!

Andreas Dünisch, Diakon & Gabriele Syben, Gemeindereferentin

Kinderbibeltag

Zeit haben, Zeit nehmen

Dieses Thema hat uns bei unserem Jugendgottesdienst am 16.12.2017 zum Nachdenken angeregt. So kurz vor Weihnachten ist man häufig im Stress. Viele kennen es - man braucht vielleicht noch das ein oder andere Geschenk, Plätzchen müssen noch gebacken werden und wenn man noch zur Schule geht, verliert man bei dem ganzen Lernstress schnell mal den Überblick. Ähnlich ging es auch vielen Konfirmanden, die zu unserem JuGo gekommen sind.
Insgesamt 24 junge Menschen durften wir, das JuGo-Team bestehend aus Ronja Meyer, Angelika Vogel, Sanne Weiß, Philipp Lachner und Diakon Andreas Dünisch, im Gemeindehaus willkommen heißen und zusammen mit ihnen haben wir uns an diesem Abend Zeit genommen, um gemeinsam nachzudenken und zu entspannen.
Dabei ist uns aufgefallen, wie schnell die Weihnachtszeit doch verfliegt und dass man sich genau deshalb, trotz des alljährlichen Stress, kleine Auszeiten gönnen sollte.

Angelika Vogel für die Evangelische Jugend Cadolzburg

JuGo 16.12

Wer will fleißige Bastler sehen?

Der hätte zu uns zum KinderClub-Spezial "Adventsbasteln" kommen müssen.
Kurz vorm zweiten Advent zückten wir Schere und Kleber und bastelten allerhand Verschiedenes.
So manches der 28 Kinder nutzte gleich die Chance und fertigte noch ein Weihnachtsgeschenk für seine Lieben an.
Alle 28 Kinder konnten sich aussuchen, was sie basteln wollten. Natürlich konnten Sie auch mehrere Sachen hintereinander machen.
Manche Kinder nutzten sogar alle fünf Möglichkeiten.
So entstanden entweder ein 3D-Christbaum, Kerzen mit Transparent-Papier, ein riesengroßer 3D-Papierstern oder eine "Eissteckerle"-
Krippe. Für den guten Duft im Wohnzimmer zuhause konnten die Kinder Orangen mit Nelken spicken.
Das ein oder andere Kind war so "beladen" mit seinen Kunstwerken, dass Mama oder Papa beim Tragen helfen mussten.

Diakon Andreas Dünisch

 

Adventsbasteln

Die Jugend zu Besuch im Trampolinpark

Am Samstag, den 09.12.2017 machten wir uns mit drei Autos, 18 Jugendlichen und viel guter Laune auf den Weg nach Nürnberg. Unser Jugendkeller-Ausflug führte uns zum Airtime Trampolinpark. Dort angekommen wurden wir kurz von einem Mitarbeiter über die Regeln und Verhaltensweisen aufgeklärt. Dann ging es los, eineinhalb Stunden (die vollkommen ausreichen) reines Sprungvergnügen. Auf verschiedenen Trampolinen und zwei Areas konnte man sich nach Lust und Laune austoben und Kunststücke ausprobieren. Unser Fazit: Wir kommen auf jeden Fall wieder! Es war ein gelungener Ausflug, mit einer Menge Spaß, der uns Mitarbeiter wieder etwas näher zusammengebracht hat. Auch ein paar Konfirmanden waren mit dabei und sind herzlich zu unserem nächsten Ausflug eingeladen.

Für die Evangelische Jugend, Sanne Weiß

 

Trampolin hpfen 1 1

Adventssingen im Altenheim

Wir, die Konfi3-Kinder der Kirchengemeinde Cadolzburg, waren am Freitag, den 8.12.2017, um 16 Uhr im Altenheim in Egersdorf
mit Diakon Andreas Dünisch singen.
Wir trafen uns mit Frau Hofmann vom sozialen Dienst in der Eingangshalle.
Dann gingen wir in die 1. Etage und sangen den alten Menschen ein paar Weihnachtslieder vor. Zum Beispiel "Wir sagen euch an den
lieben Advent" und "Macht die Türen auf".
Danach gingen wir in die 2. Etage und sangen nochmal die Lieder und manche von uns trugen auch ein Gedicht vor.
Frau Hofmann machte dann den Adventskalender der Station auf und stellte die tägliche Frage zu Jesus.
Dann sangen uns die alten Leute "Heidschi Bumbeidschi" vor, was sehr lustig war.
Frau Hofmann gab uns dann noch ein Nikolaus-Geschenk. Das war sehr nett.

Lea Ammon, Konfi3-Kind der Ev. Kirchengemeinde Cadolzburg

2017-12-08 Konfi3 singen im Altenheim in Egersdorf-Nord

Im Gemeindehaus, da war ganz schön was los

Am Samstag, den 21.10 trafen sich (36) Konfi 3 Kinder, um gemeinsam mit den Mitarbeitern und Diakon Dünisch eine Nacht im Gemeindehaus zu verbringen. Um uns alle ein bisschen besser kennenzulernen, begannen wir mit verschiedenen Spielen. Weiter ging es mit dem gemeinsamen Abendessen, welches sich jeder selbst von Zuhause mitgebracht hat. Danach wurde es kreativ. Alle Kinder durften sich ein Windlicht basteln und darauf einen Segensspruch bzw. einen guten Wunsch für sich oder für die Familie schreiben. Wir übten die Lieder für den Vorstellungsgottesdienst am Folgetag ein, einige sogar mit Bewegungen. Zwei Kleingruppen beschäftigten sich mit dem Einüben der Lesung, sowie mit dem Schreiben einiger Fürbitten, die selbstverständlich die Kinder im Gottesdienst vortrugen. Nachdem alle fertig waren, zogen wir uns an und starteten unsere kleine Nachtwanderung zum Burghof mit einer kleinen Meditationsrunde. Zurück im Gemeindehaus schauten wir uns noch den Film „König der Löwen 2“ an, welcher uns eine Botschaft von Zusammenhalt, Gemeinschaft und Gleichheit mitgab. Anschließend haben wir den Kindern geholfen, ihre Betten für die Nacht vorzubereiten und nach einen kurzen Segen und dem Vater Unser ging es ins Bett. Der nächste Tag startete mit der Laurentia, einem Bewegungslied und einem leckeren, gemeinsamen Frühstück. Nach dem Aufräumen machten wir uns auf den Weg in die Kirche, um dort zusammen mit den Familien den Vorstellungsgottesdienst zu feiern. Jedes Konfi 3 Kind bekam einen Turnbeutel mit seinem Namen darauf, der in den Gruppenstunden noch weiter gestaltet werden darf.

Susanne Weiß

Konfi 3 bernachtung

 

 

Trainee-Kurs 2017

Das Wort Jugendgruppe ist wahrscheinlich jedem von uns ein Begriff, jeder hat schon mal von den verschiedensten Arten dieser Gruppen gehört - Kindertanzgruppen, Rot- Kreuz-Gruppen, Turngruppen usw. - jeder weiß auch, wie man sich als Mitglied solcher Gruppen verhält, - man kommt pünktlich, man engagiert sich hin und wieder einmal und hat jede Menge Spaß - aber solch eine Gruppe zu leiten, ist dann noch einmal etwas anderes und genau das lernten die zwölf Teilnehmer des Trainee-Kurses kennen, den Standpunkt eines Gruppenleiters. In den insgesamt sieben Treffen lernten wir das kleine 1x1 der Spielpädagogik und bekamen Antworten auf Fragen wie: „Wann sollte ich am besten welches Spiel in meine Gruppenstunde einbauen? Welche Spiele eigenen sich für welche Altersgruppe? Wie schaffe ich es, dass möglichst alle Teilnehmer Spaß haben?“. Natürlich könnte man sich diesen Trainee-Kurs jetzt als langweilige Theorieeinheiten vorstellen, bei denen der „Leiter“ spricht und die Teilnehmer zuhören, aber dank Christian Blank, Nefeli Xiggos, Angelika Vogel und Andreas Dünisch, welche ganz hinter dem Motto „learning by doing“ standen, wurden die abendlichen Treffen schnell ein gern gesehener Termin im Kalender. Jeder Teilnehmer hatte so selbst einmal die Chance, sich als Spielleiter zu versuchen und konnte so feststellen, wo seine Stärken und Schwächen liegen und sich dadurch verbessern, insgesamt stärkte dieser Kurs auch den Zusammenhalt der teilnehmenden Mitarbeiter, denn nichts bringt einen näher zusammen, als gemeinsam zu lachen. Der Abschlusssamstag am 18.11.2017 war für alle das Ende eines wunderbar lehrreichen und lustigen Kurses und wurde mit einer gemeinsamen Pizza und Getränken im Gemeindehaus gefeiert. Viele von uns werden im kommenden Jahr auf diesen Grundlagen aufbauen und die komplette Jugendleitercard (JuLeiCa) machen, wovon unsere Jugendgruppen in und um die Evangelische Jugend Cadolzburg nur profitieren werden können.

Traineekurs

Freiluft-Gottesdienst in Egersdorf

Am 10. September 2017 war es wieder soweit, der alljährliche Freiluft-Gottesdienst stand auf dem Programm, auch dieses Jahr kamen wieder viele Besucher zusammen, um gemeinsam den ökumenischen Gottesdienst und damit den Beginn eines neuen Schuljahres zu feiern. Trotz der Tatsache, dass der Gottesdienst diesmal auf Grund der vorangegangenen Regentage in der Rangauschule in Egersdorf stattfinden musste, ließen sich weder die Kinder, die Erwachsenen noch die vielen engagierten Mitarbeiter den Spaß verderben und genossen die vielen Spielangebote. Zusammen verbrachten alle Besucher einen entspannten Sonntagvormittag bei diversen Leckereien vom Buffet und Mitbringpicknick. Eine Besonderheit gab es dieses Jahr dennoch: Passend zum Gottesdienstthema „Engel“ ehrte die evangelische Jugend Cadolzburg ihre langjährige und allseits beliebte Mitarbeiterin Susanne Weiß, welche seit mittlerweile zehn Jahren bei etlichen Aktionen gute Laune, Sonnenschein und positive Energie verbreitet hat. Wir wünschen allen SchülerInnen einen guten und erfolgreichen Start ins neue Schuljahr!

Freiluft-Godi 2

Freiluft-Godi 3

Viele kleine und große Pizzabäcker konnte man am letzten Vater-Kind-Tag sehen!

Schon zu Beginn umringten die Kinder unseren Pizza-Back-Ofen. Also machten wir uns schnell auf den Weg, um gemeinsam Feuerholz zu sammeln! Mit einem großen Korb Feuerholz und guter Laune kamen die Kinder mit ihren Vätern wieder zurück. Dann ging es auch schon los. Jedes Kind und jeder Vater durften sich eine Pizza nach ihren Wunsch belegen. Mit

ca. 20 cm im Durchmesser waren die Pizzen schön klein, sodass man auch mehrere probieren konnte!

Bei allen kam die selbstgemachte Pizza aus dem Ofen super an! Und das Fazit: Müssen wir unbedingt noch mal machen! Einer der Väter war so begeistert, dass er sich gleich einen solchen Pizza-Back-Ofen gekauft hat! Unser nächster Vater-Kind-Tag ist auch schon wieder bald. Am Samstag, den 20. Januar laden wir euch, liebe Väter und Kinder, zum Vater-Kind-Tag ein. Wir wollen Drachen steigen lassen. Anmeldung bitte bis zum 19. Januar., 12 Uhr, bei Diakon Andreas Dünisch 09103/7772! Wir freuen uns auf euch, liebe Kinder und Väter!

 

VKT 2

VKT 1

 

Da war richtig Leben im Feuerwehrhaus!

Am ersten Ferientag kamen 25 Kinder ins Feuerwehrhaus geschwärmt. Nach einer Kennenlernrunde waren die Kids so richtig aufgetaut und der Tag bei der Feuerwehr konnte starten. Deshalb ging es dann auch gleich in die Fahrzeughalle um alle Autos mal ordentlich unter die Lupe zu nehmen. Jedes Rollo an den Autos wurde geöffnet und der Inhalt dahinter genau von den Kindern inspiziert. Aber beim Schauen allein blieb es natürlich nicht. Jedes Kind durfte mal den Rettungs-Spreizer in die Hand nehmen und ihn auch bedienen. Aber auch verschiedene Feuerwehr-Knoten wurden erlernt oder auch das richtige Kuppeln von Schläuchen.

Gestärkt durch ein Mittagessen ging es auch schon in die nächste Runde. Jedes Kind durfte sich ein eigenes Feuerwehrauto basteln. Gleich im Anschluss konnten die Kinder bei einem Geschicklichkeits-Parcour mit sechs verschiedenen Stationen ihre „Feuerwehr-Geschicklichkeit“ unter Beweis stellen. Wer beim Knotenmachen und Schlauchkuppeln am Vormittag aufgepasst hatte, war im Vorteil. Die drei besten Zweier-Teams erhielten natürlich einen kleinen Preis. Zum Abschluss durften alle Kinder, die wollten, noch eine Fahrt im Drehleiter-Korb mitmachen.

2017-07 Feuerwehr 1

2017-07 Feuerwehr 2

2017-07 Feuerwehr 3

 

Beste Freunde …

… das kann einiges bedeuten! 25 Kinder wollten zusammen mit dem Team der Evangelischen Jugend herausfinden, was es denn heißt, beste Freunde zu sein – oder was beste Freunde ausmacht. Vier Tage lang forschten wir über besondere Freunde. Da waren „die wilden Kerle“ oder „Bibi und Tina“, natürlich auch die „Fünf Freunde“ und „Luther & Melanchthon“. Jeden Tag schlüpften wir in eine andere „Freundes-Welt“. Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz. Bei den wilden Kerlen überlegten wir uns coole Schlachtrufe und powerten uns so richtig bei einer Wasserbomben-Schlacht aus. Bei Bibi und Tina drehte sich alles um Pferde-Wettrennen und Freundschaftsarmbänder, also um alles, was auch die Mädchen so richtig dolle finden. Bei den Fünf Freunden machten wir uns mit Lupe und Spürsinn auf den Weg, um Geheimnisse und Rätsel zu lösen. Mit Luther und Melanchthon schnupperten wir ins Mittelalter und schrieben mit Feder und Tinte.

In den vier Tagen wurde uns nie langweilig und es wurde auch die eine oder andere Freundschaft neu geknüpft.

2017-08 Beste Freunde

2017-08 Beste Freunde 2

Zusammen!

Zusammen singen, zusammen lachen, zusammen kochen, zusammen beten, zusammen sein! Am Wochenende vom 07.07-09.07 fand wieder die jährliche MAK-Freizeit der Evangelischen Jugend Cadolzburg satt. 14 hochmotivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen trafen sich am Freitag um 16:00 Uhr am Gemeindehaus Cadolzburg, um die zweistündige Reise nach Mittelberg, nahe Coburg, anzutreten. Singend und lachend kamen wir an unserem Selbstversorger-Haus an, wo alle nach einer kleinen Brotzeit und diversen Kennenlernspielen müde in ihren Betten fielen. Am Samstag ging es frisch los Richtung Coburg, dort besichtigten wir zuerst die Innenstadt und anschließend die wunderschöne Veste Coburg. Den Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen und auch das Geburtstagskind Emma freute sich um Mitternacht über seine Geschenke. Der Sonntagmorgen startete für die meisten sehr verschlafen, trotzdem kam der Spaß beim Bogenschießen nicht zu kurz. Auch die Aufgaben im Niederseilgarten wurden von jeder Gruppe erfolgreich gelöst. Die Fahrt zurück nach Cadolzburg wurde wieder lachend und singend verbracht. Um Fünf Uhr rückte die gesamte Truppe glücklich und müde in der Heimat ein, wo der Bus ausgeladen wurde und alle nach Hause fuhren.

Sabrina Endres für die Evangelische Jugend Cadolzburg

2017-07 MAK Freizeit 1

2017-07 MAK Freizeit 2

2017-07 MAK Freizeit 3

Schnitzel und Pommes im Jugendkeller!

Bei unserem letzten Jugendkeller wurde es ein bisschen deftiger! Unter Regie von Küchenchef Jonathan Trümpelmann verwandelten er und einige Jugendliche die verschiedenen Zutaten in panierte Schnitzel. Die Vegetarier kümmerten sich um die Zubereitung der Pommes, die restlichen Jugendlichen spielten entspannt eine Runde Karten. Am Schluss saßen dann elf junge Menschen zum Schnitzelessen zusammen. Fazit: Müssen wir wieder mal machen!

Was es im nächsten Jugendkeller am Freitag, den 23.6 um 19 Uhr, gibt, wissen wir noch nicht. Es wird aber auf jeden Fall ein Special geben! Herzliche Einladung an alle Jugendlichen ab 12 Jahren!

 

Schnitzel und Pommes 1

 

Schnitzel und Pommes 2

 

 

 

Groß gegen Klein?!

Es gewinnt immer der Stärkere! Das denken die meisten! Aber nicht immer. Zumindest nicht bei unserer Geschichte von David und Goliath! Begeistert schauten 16 Kinder zu, wie die Mitarbeiter des KinderClubs ihnen die Geschichte von David und Goliath vorspielten. Und die Kinder waren doch sehr erstaunt, dass der kleine unscheinbare David den Riesen Goliath zur Strecke brachte. Es gewinnen nicht immer die Favoriten! Anschließend betätigten sich die Kinder noch sehr kreativ mit dem Thema!

Herzliche Einladung zum nächsten KinderClub am 24.6! Da geht es dann mit unserem David weiter!

Gro gegen klein 1

Gro gegen klein 2

gro gegen klein 3

KinderClub "Jona"

Endlich ging die Geschichte von Jona im Wal weiter!

Trotz Grippewelle kamen 12 begeisterte Kinder in den KinderClub, um zu erfahren, wie es nun mit dem Jona im Wal weiter geht. Nach einigen Spielen, bei denen sich die Kinder austoben konnten, gab es dann die Geschichte von Jona in Ninive und natürlich die andere Frage. Ganz passend dazu durfte jedes Kind ein Blumentöpfchen bemalen und eine Sonnenblume darin einpflanzen.

KinderClub 1

Die ersten Sonnenblumen sprießen schon!

KinderClub

Herzliche Einladung zum nächsten KinderClub am Samstag, den 11. März von 10-12 Uhr im Gemeindehaus Cadolzburg (Bitte bei Diakon Dünisch anmelden).

Diakon Andreas Dünisch

 

Tauferinnerungs-Gottesdienst

Der Tauferinnerungsgottesdienst der Konfi3 Kinder

Fast 40 Konfi3 Kinder und noch viele weitere Geschwisterkinder feierten am letzten Sonntag nach Ephiphanias ihren Tauferinnerungsgottesdienst.

Im Gottesdienst hörten wir einiges über die Taufe und warum man getauft wird und was es für einen bedeutet, getauft zu sein. Sogar ein Tauf-ABC hatten sich die Kinder überlegt und machten sich rund um das Thema Taufe Gedanken, von A wie Alter bei der Taufe über M wie Mama und Papa bis Z wie die Zukunft nach der Taufe. Zwischen den großen Gedanken der Kinder gab es abwechslungsreiche Lieder, die die Kinder ihren Eltern mit Bewegungen vorsangen. Der Höhepunkt war sicherlich, als die Kinder ihre selbstgebastelten Tauferinnerungskerzen anzünden durften. Die kleinen Geschwister konnten auch nach vorne kommen und ihre Taufkerzen anzünden.

TauferinnerungsGoDi 2017 2

TauferinnerungsGoDi 2017 1

Mit diesem Gottesdienst haben die Konfi3 Kinder das Thema „Taufe“ abgeschlossen.

Diakon Andreas Dünisch

 

Vater-Kind-Tag 'Schlittenfahren' am 21.1.2017

Ein Vater-Kind-Tag im Januar, an dem man Schlittenfahren kann! Besser kann es nicht laufen und so begann der gemeinsame Halbtag von 7 Vätern und 12 Kindern beschwingt mit zwei Liedern im bullig warmen Gruppenraum des Wachendorfer Gemeindehauses. Da brauchte es nicht mal Kaffee!

Anschließend gab es am Schlittenberg an den Weihern zwischen Wachendorf und Steinbach so manche rasante Fahrt zu bewundern sowie einige „Eisprinzessinnen“, die die gefrorene Eisfläche eines abgelassenen Weihers für sich in Beschlag nahmen.

Das Mittagsessen fand nach unserer ganz privaten „Wok-WM“ wieder im Gemeindehaus statt und danach ließen wir den Tag gemütlich mit Kaffee und Kuchen (vielen Dank an Ulrike Zipperer) sowie Spaß und guten Gesprächen ausklingen.

Seid auch nächstes Mal wieder (oder neu) dabei, wenn es am 18.3. heißt: Pack mer´s!

Wolfgang Rosner

KinderClub Spezial "Adventsbasteln"

Am 10. Dezember 2016 versammelten sich zahlreiche Kinder und ein tolles Team der evangelischen Jugend zum Adventsbasteln im evangelischen Gemeindehaus Cadolzburg. Die Kinder konnten sich frei zwischen sechs verschiedenen Bastel-Stationen entscheiden und zum Beispiel Tetrapak-Häuschen für Teelichter oder Weihnachtskarten basteln. Zur Stärkung gab es Plätzchen und Lebkuchen.

Adventsbasteln

Nachdem der Vormittag mal wieder viel zu schnell vergangen war und jeder tatkräftig beim Aufräumen geholfen hatte, sangen wir noch ein paar Lieder passend zur Adventszeit.

Adventsbasteln 2

Die liebevoll gebastelten Dinge konnten die Kinder dann natürlich mit nach Hause nehmen. Vielleicht lag ja auch das ein oder andere dann für Mama und Papa unter dem Christbaum!?

Emma Prölß für die Evangelische Jugend

ökumenischer Kinderbibeltag 2016

Der Buß- und Bettag, schon Wochen davor freuen sich die Kinder auf einen schulfreien Tag, und wie jedes Jahr hatten auch in diesem Jahr die evangelische und katholische Kirche ihre Tür für alle Schulkinder zu einem ökumenischen Kinderbibeltag geöffnet. Das führte dazu, dass nicht nur Diakon Andreas Dünisch und Gemeindereferentin Gabi Syben, sondern auch zwölf weitere Jugendmitarbeiter sich schon einige Wochen vor dem 16.11.2016 zu regelmäßigen Vorbereitungstreffen zusammenfanden. So begann der Buß- und Bettag für die mitarbeitenden Jugendlichen nicht wie gewöhnlich erst spät im Vormittag, sondern im Gegenteil schon um 7.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Cadolzburg. Nach einer kurzen Vorbesprechung und den nötigen Vorbereitungen strömten um 8.00 Uhr die Kinder ein. Nach einer kleinen Stärkung, gemeinsamem Singen und einem Theaterstück zur Einführung in das Thema des Tages ,,Freunde fürs Leben“ gingen die Kinder in nach Alters unterteilte Gruppen auseinander um dort über das Thema Freunde zu reden und etwas zu basteln. Je nach Altersgruppe verzierten die Kinder Kerzen, Steine, Streichholzschachteln oder bastelten Freund- schaftsbänder. Nach Beendigung der Gruppenarbeit und einem zweiten Theaterspiel gab es für die Kinder und alle Mitarbeiter eine große Stärkung in Form von Fladenbrot mit Salat, Tomaten, Schinken, Gurken und Remoulade, welche von einem großartigen Küchenteam vorbereitet wurde. Kurz vor Schluss gegen 13.15 Uhr machten sich die Kinder und Mitarbeiter nochmal auf dem Weg zu einem kleinem Verdauungsspaziergang. Anschließend wurden alle Kinder glücklich und müde abgeholt und auch für die Mitarbeiter endete der Kinderbibeltag eine halbe Stunde später ebenfalls glücklich und müde.

Sabrina Endres für die Evangelische Jugend

Zusätzliche Informationen