Jugendgottesdienst "JuGo" 'Sterne schenken Freude'

Am 30. November fand der erste Jugendgottesdienst mit dem Thema „Sterne schenken Freude“, unter der Regie des neu gebackenen Gemeindediakons Andreas Dünisch, der vor Kurzem zum Fachberater Seelsorge für die Feuerwehren im Markt Cadolzburg ernannt wurde, in der Cadolzburger Markgrafenkirche statt.

Nachdem seine Frau Viktoria als Vorgängerin den Jugendgottesdienst am Erntedanksonntag im Jahr 2012 nach einem längeren Dornröschenschlaf wieder neu erwachen ließ, stieg auch ihr Ehemann in ihre Fußstapfen und führt die erfolgreich begonnene Gottesdienstserie, die Jugendliche für die Jugend gestalten, weiter. Gemeinsam mit Diakon Dünisch kreierten die engagierten Jugendlichen: Maren Augustin, Aziza Boyny, Zsa Zsa Boyny und Susanne Weiß einen interessanten und abwechslungsreichen Gottesdienst für Jung und Alt.

Für das musikalisch i-Tüpfelchen sorgte dabei die Band: „STILL LIVIN“ mit den Musikern: Markus Brenner, Matthias Podszuck, Marcel Nitschke und Daniel Nitschke, mit einigen, im modernen Stil, rhythmisch vorgetragenen Weihnachtsliedern, die ins Ohr gingen. Neben Gebeten und Fürbitten bereicherten auch eine Geschichte und eine Dialogpredigt den etwas anderen Gottesdienst. Passend zum oben genannten Motto wurden auch die Gottesdienstbesucher mit eingebunden. Jeder hatte einen roten Stern auf seinem Platz liegen, den er mit einem Wunsch versehen konnte. Von den Mitwirkenden wurden diese dann eingesammelt und drei Wünsche davon verlesen. Am Ende des Gottesdienstes durfte sich jeder einen Stern ziehen, so dass jeder einen neuen Stern, mit dem sehnlichen Wunsch eines anderen, sein Eigen nennen konnte. Die Geschichte von Eva-Maria Leiber: „Ein kleiner Stern“ erzählte, wie von einem Bündel Papier, welches mit einem verschmutzten und zerknitterten goldgelben Papierstern, der die Aufschrift eines Kindes: „Ich liebe dich“, trug und aufgeweicht am Straßenrand lag, eine wahre Sternenflut hervorgerufen wurde und am Ende die Herzen aller Menschen verwandelte und erfreute.

Die Dialogpredigt sagte aus, dass man Freude nicht wirklich messen kann, da sie jeder etwas anders empfindet. Manche geben sie laut, manche leise weiter und es kristallisierte sich heraus, dass schon ein Lächeln, ein gutes Wort, eine freundliche Geste oder eine Umarmung jemanden große Freude bereiteten kann. Die Fürbitten, die für alle gesprochen wurden, galten insbesondere für die, die sich alleingelassen fühlen, denen, den der starke Stress über den Kopf wächst und für diejenigen, die sich in Not befinden und um ihre Sicherheit und um ihr Leben fürchten müssen.

Ein großes Kompliment allen Mitwirkenden, die diesen tollen Gottesdienst so hervorragend gestalteten. Macht weiter so!!

Georg Kramer

24 13  1. Jugendgottesdienst Diakon Dnisch 030 020714 125838 PM

Jugendkeller-Starter-Party

Am Freitag, den 29.11.2013 trafen sich einige Jugendliche im Gemeindehaus um ein neues „Jugendkeller-Jahr“ einzuläuten. Zu Kinderpunsch und Plätzchen gab es ein gemütliches Beisammensein, das sich dann in Billard- und Kickerspielen ausweitete. Auch einige Brett- und Kartenspiele wurden gespielt, sodass man von einem gelungenen und sehr schönen Start des Jugendkellers reden kann. Dieses Jahr ist der Jugendkeller immer freitags von 18.30 Uhr ab im Keller des Gemeindehauses offen (außer in den Ferien) und bietet viel Platz und Möglichkeiten zusammen Spaß zu haben. Also kommt vorbei und habt Spaß!

Simon Prager

 

Jugendkeller

Zusätzliche Informationen