Konfi 8 Freizeit 2014 Wachendorf

Am 10. Januar ging es los zu unserer tollen Konfifreizeit. Wir bildeten Fahrgemeinschaften und fuhren zusammen zu unserer Jugendherberge
nach Oberschlauersbach, in der wir sehr freundlich aufgenommen wurden. Wir haben fröhlich die schönen Zimmer bezogen und uns an diesem Abend mit sehr lustigen Spielen besser kennengelernt. Am nächsten Morgen wurden wir von den gut gelaunten Mitarbeiter/innen Nadine Gramlich, Luise Jacobshagen, Susanne Weiß, sowie Pfarrerin Ulrike Weeger und Diakon Andreas Dünisch geweckt. Danach haben wir alle zusammen gefrühstückt und uns dann in Gruppen aufgeteilt, in denen wir einen Gottesdienst für die Konfi-3-Kinder vorbereitet haben. Nach dem leckeren Mittagessen (Tortellini) hatten wir eine lange Mittagspause in der wir uns unsere Konfisprüche aussuchen durften, die wir später auf Spiegel schreiben und verzieren konnten. Am Abend standen noch eine gemeinsame Nachtwanderung und ein Quiz auf dem Programm, bevor wir alle wieder zurück in unsere Zimmer gingen. Am Sonntag haben wir nach einem weiteren sehr lustigen Frühstück eine Generalprobe für unseren Gottesdienst gemacht, dann gab es Mittagessen und schon mussten alle wieder abgeholt werden.

Es war ein wunderschönes Wochenende!
Pia Scharnagel

CIMG8185 060414 103920 AM

 

{vsig}foldername{/vsig}

KinderClub "die verlorene Perle"

Eine Perle ist etwas sehr Besonderes und auch Wertvolles. Um eine solche besondere Perle ging es auch bei uns im KinderClub im Januar. Wir haben uns gemeinsam die Geschichte von der verlorenen Perle angeschaut.Dabei haben wir auch herausgefunden, das es nicht nur besondere Perlen gibt, sondern auch besondere Menschen in unserem Leben. Für diese besonderen Menschen durfte jedes der Kinder eine ganz eigene und individuelle Perle gestalten und anschließend daraus eine Halskette oder ein Armband gestalten. Dabei stellten die Kinder fest, das auch wir, jeder für sich, etwas ganz Besonderes ist. Als dann die ersten Eltern zum Abholen kamen, stellte ein Kind schon fast etwas traurig fest: „Was, ist der Kinder-Club schon wieder aus?“

Für alle, die gerne auch mal zum Kinder-Club kommen wollen:

Herzlich eingeladen sind alle Kinder ab fünf Jahren. Wir singen, spielen, basteln und hören (oder sehen)
eine Geschichte aus der Bibel. Es ist immer für jeden etwas mit dabei! Der Kinder-Club findet einmal im Monat am Samstag von 10 - 12 Uhr im Gemeindehaus Cadolzburg statt.
Anmeldungen liegen in der Kirche bzw. im Pfarramt aus. Wer will, kann sich auch die Anmeldung auf unserer Homepage (www.cadolzburg-evangelisch.de) herunterladen.

Wir freuen uns auf euch!
Gemeindediakon Andreas Dünisch mit Team

KinderClub "Psalm 23"

Am 30.11 waren bei uns im Gemeindehaus wieder mal richtig was los! Zehn unerschrockene Kinder haben sich auf den Weg gemacht um den Psalm 23 zu erkunden! Dabei haben wir uns Schritt für Schritt voran gewagt. Zuerst durften wir die „Berufe“ unserer beiden Hauptpersonen erraten. Dies taten die Kinder in guter „Was bin ich“-Manier. Schnell fanden sie heraus, das hier nun Schaf & Hirte vor uns saßen. Diese führten uns dann gleich darauf ganz anschaulich den Psalm 23 als „Theater-Stück“ vor. Natürlich durfte auch der Spaß nicht zu kurz kommen, deshalb bastelten wir uns jeder sein eigenes Schaf. Und auch bei den Spielen begleitete uns stets das Thema „Schaf & Hirte“. Die zwei Stunden vergingen mal wieder wie im Fluge! Es war echt spitze! Alle die nicht dabei waren, müssen nicht traurig sein! Am 25. Januar von 10 – 12 Uhr ist der nächste KinderClub! Hierzu herzliche Einladung!

Diakon Andreas Dünisch

KinderClub Psalm 23 011614 033234 PM

Jugendgottesdienst "JuGo" 'Sterne schenken Freude'

Am 30. November fand der erste Jugendgottesdienst mit dem Thema „Sterne schenken Freude“, unter der Regie des neu gebackenen Gemeindediakons Andreas Dünisch, der vor Kurzem zum Fachberater Seelsorge für die Feuerwehren im Markt Cadolzburg ernannt wurde, in der Cadolzburger Markgrafenkirche statt.

Nachdem seine Frau Viktoria als Vorgängerin den Jugendgottesdienst am Erntedanksonntag im Jahr 2012 nach einem längeren Dornröschenschlaf wieder neu erwachen ließ, stieg auch ihr Ehemann in ihre Fußstapfen und führt die erfolgreich begonnene Gottesdienstserie, die Jugendliche für die Jugend gestalten, weiter. Gemeinsam mit Diakon Dünisch kreierten die engagierten Jugendlichen: Maren Augustin, Aziza Boyny, Zsa Zsa Boyny und Susanne Weiß einen interessanten und abwechslungsreichen Gottesdienst für Jung und Alt.

Für das musikalisch i-Tüpfelchen sorgte dabei die Band: „STILL LIVIN“ mit den Musikern: Markus Brenner, Matthias Podszuck, Marcel Nitschke und Daniel Nitschke, mit einigen, im modernen Stil, rhythmisch vorgetragenen Weihnachtsliedern, die ins Ohr gingen. Neben Gebeten und Fürbitten bereicherten auch eine Geschichte und eine Dialogpredigt den etwas anderen Gottesdienst. Passend zum oben genannten Motto wurden auch die Gottesdienstbesucher mit eingebunden. Jeder hatte einen roten Stern auf seinem Platz liegen, den er mit einem Wunsch versehen konnte. Von den Mitwirkenden wurden diese dann eingesammelt und drei Wünsche davon verlesen. Am Ende des Gottesdienstes durfte sich jeder einen Stern ziehen, so dass jeder einen neuen Stern, mit dem sehnlichen Wunsch eines anderen, sein Eigen nennen konnte. Die Geschichte von Eva-Maria Leiber: „Ein kleiner Stern“ erzählte, wie von einem Bündel Papier, welches mit einem verschmutzten und zerknitterten goldgelben Papierstern, der die Aufschrift eines Kindes: „Ich liebe dich“, trug und aufgeweicht am Straßenrand lag, eine wahre Sternenflut hervorgerufen wurde und am Ende die Herzen aller Menschen verwandelte und erfreute.

Die Dialogpredigt sagte aus, dass man Freude nicht wirklich messen kann, da sie jeder etwas anders empfindet. Manche geben sie laut, manche leise weiter und es kristallisierte sich heraus, dass schon ein Lächeln, ein gutes Wort, eine freundliche Geste oder eine Umarmung jemanden große Freude bereiteten kann. Die Fürbitten, die für alle gesprochen wurden, galten insbesondere für die, die sich alleingelassen fühlen, denen, den der starke Stress über den Kopf wächst und für diejenigen, die sich in Not befinden und um ihre Sicherheit und um ihr Leben fürchten müssen.

Ein großes Kompliment allen Mitwirkenden, die diesen tollen Gottesdienst so hervorragend gestalteten. Macht weiter so!!

Georg Kramer

24 13  1. Jugendgottesdienst Diakon Dnisch 030 020714 125838 PM

Jugendkeller-Starter-Party

Am Freitag, den 29.11.2013 trafen sich einige Jugendliche im Gemeindehaus um ein neues „Jugendkeller-Jahr“ einzuläuten. Zu Kinderpunsch und Plätzchen gab es ein gemütliches Beisammensein, das sich dann in Billard- und Kickerspielen ausweitete. Auch einige Brett- und Kartenspiele wurden gespielt, sodass man von einem gelungenen und sehr schönen Start des Jugendkellers reden kann. Dieses Jahr ist der Jugendkeller immer freitags von 18.30 Uhr ab im Keller des Gemeindehauses offen (außer in den Ferien) und bietet viel Platz und Möglichkeiten zusammen Spaß zu haben. Also kommt vorbei und habt Spaß!

Simon Prager

 

Jugendkeller

Zusätzliche Informationen