Über das Gemeindehaus und den Sprengel Wachendorf

Anfang der 70er Jahre findet der Gottesdienst in Wachendorf im hiesigen Kindergarten statt. Wegen der Raumprobleme werden Überlegungen laut, ein Wachendorfer Gemeindezentrum zu bauen. Dies wird in München im Landeskirchenamt vorgetragen. Anfang Dezember 1977 findet eine Besichtigung der Kirchenleitung statt, und wir bekommen eine feste Zusage zur Finanzierung eines Gemeindezentrums. Im Februar 1978 wird mit Pfarrer Welz ein passendes Grundstück gesucht. Er und die Konfirmanden machen sich Gedanken, wie das neue Gemeindezentrum aussehen könnte.

März 1978

Aufruf zum Spenden – Kosten des Mobiliars ca. 30.000,-- DM

Juli 1979

1. Gottesdienst auf der Fundamentplatte mit Pfarrer Welz

27. 1. 1980

Einweihung des Gemeindehauses durch Dekan Opp

 

Pfarrer Welz regt die Bildung von verschiedenen Gruppen an, z. B. Seniorenkreis, Frauenkreis, Kindergruppen

 

Erste Helfer in der Kinderarbeit:

Birgit Brunner, Barbara Danzer, H. Dyhr, Frau Herzog, Karin Kühnl, Beate Ludwig, Frau Schuster, Frau Veith, Frau Wolter

 

Zum Spielen der Elektrischen Orgel wird ein Gemeindeglied gesucht

März 1980

vierzehntägig Gottesdienst, gleichzeitig Kindergottesdienst

3. 3. 1980

Erster Frauenkreis mit Frau Gertraud Engel

19. 3. 1980

Erster Kirchkaffee mit Schwester Hanna

9. 11. 1980

Letzter Gottesdienst von Pfarrer Welz

März 1981

Donnerstags nachmittags "Club der jungen Mütter"

Ab Sommer 82

Vikar Wolfram Meyer übernimmt 2. Sprengel und damit Egersdorf-Wachendorf

25. Juli 1981

1. Wachendorfer Gemeindefest

Mai 1982

Pfarrer Wolfram Meyer wird verabschiedet, Vikar Friedrich Wagner stellt sich vor

10. Nov. 1982

Pfarrer Friedrich Seegenschmied übernimmt den 2. Sprengel

Anfang 1984

gibt es Kirchkaffee, Frauenkreis, Jugend-Bibelkreis, Kindergruppe und Mütterclub

Mai 1984

Lehrvikarin Martina Schad

Sept. 1984

Markus Offenhäußer wird Gemeindediakon

November 84

Es findet eine Ökumenische Bibelwoche statt mit Pfarrer Heymann von St. Otto

November 85

Ausstellung und Verkauf von Produkten der Bruckberger Werkstätten durch den Frauenkreis im Gemeindehaus

Juli 1986

Aufruf zur Spende für einen Glockenturm

Juli 1986

Ferienbetreuung von 179 Kindern wurde im Gemeindehaus angeboten und durchgeführt

Januar 1987

Dienstags 19.00 Uhr Bibelabende

Februar 1987

Frauentag im Gemeindehaus mit Angela Unterburger

Mai 1988

Nach 5 ½ Jahren verabschiedet sich Pfarrer Seegenschmied, er übernimmt eine Gemeinde in Lagos/Nigeria

4. Dez. 1988

Einführung von Pfarrer Walter Steinlein

 

Gemeindehaus bekommt neues Holzkreuz über Altar

2. Juni 1991

Konzert "Musik alter Meister"

Juli 1991

Kinderbibelwoche im Gemeindehaus

21. Juli 1991

Gemeindefest in Wachendorf

März 1992

Ökumenische Woche im Gemeindehaus

Oktober 1992

Erste Gemeindehaus-Renovierung DM 38.000,--

29. Juni 1992

Nachmittag für Aussiedler

Dez. 1992

Büchertisch im Advent (Fam. Unterburger)

Mai 1993

30 Kinder im Kindergottesdienst!

Frau Goth beendet die Kindergottesdienstarbeit

Oktober 1993

Pfarrer Dilling verabschiedet sich in den Ruhestand

1994

Wachendorf gibt es 1597 evangelische Gemeindeglieder

April 1994

Pfarrer Ulrich Rauh stellt sich vor

März 1994

Jugendabendmahl

April 1994

Bisherige Mesnerin, Frau Anneliese Höfler, steht nicht mehr zur Verfügung.

Frauenkreis mit Christa Hertle übernimmt Frühjahrsputz

Ostern 1994

Familiengottesdienst mit Gudrun Daucher und 8 weiteren Helferinnen

November 1994

Das neue Gesangbuch wird eingeführt. Für 20 Stück wurde gespendet.

Weihnachten 1994

Frau Dilling stiftet ein neues Altarkreuz (Wendekreuz)

1. Februar 1995

Erika Bürner wird Mesnerin

Juli 1995

Pfarrerin Christiane Erdmann kommt

November 1995

Adventsandachten an den vier Advents-Sonntagen werden angeboten

Sommer 1996

Vikar Ihlefeld übernimmt Geburtstagsbesuche

Juni 1996

Diakonin Regina Reymann sucht Interessierte zur Mitarbeit in Kindergruppe

Juli 1996

Im Gemeindeblatt erschein ein großer Bericht über "Lebendiger Treffpunkt Gemeindehaus"

Ende 1996

Ein Specht attackiert den Gemeindehaus-Giebel. Pfarrer Steinlein veranlasst eine Kupferverkleidung des Giebels.

Die Monate und Jahre vergehen, und die Angebote im Gemeindehaus haben sich eingespielt und ändern sich wenig.

Weinachten 1999

Erstmals wird im Gemeindehaus die schöne, große Krippe aufgestellt.

Chorandacht mit dem Gesangverein "Waldfreunde" seit Jahren regelmäßig am 3. Adventssonntag

Februar 2000

Kersten Kunst wird Mesner

März 2000

Pfarrerin z. A. Ulrike Weeger kommt

4. März 2000

20 Jahre Gemeindehaus Wachendorf (Stefan Merz)

Juli 2000

Ökumenischer Kinderbibeltag

Jan./Febr. 2001

Vortrags- und Gesprächsabende mit Pfarrer Steinlein, Pfarrer Wiedemann (Klinik Fürth) und Pfarrer Zuber (St. Michael, Fürth)

April 2001

Erstmals Präparanden-Praktikum

Juli 2001

ab jetzt Wachendorf im Internet! www.wachendorf-evangelisch.de

August 2001

Vor dem Gemeindehaus steht nun eine massive Holz-Sitzgruppe

Mai 2002

Die Konfirmanden pflanzen vor dem Gemeindehaus ein Apfelbäumchen, gestiftet von KV Erika Kaiser

Oktober 2002

Leider von nun ab kein Kindergottesdienst mehr

März 2003

Familientreff mit Fam. Kaiser jun.

Seitdem jedes Jahr Aktion "Wachendorf wird zum Adventskalender"

1. Juni 2003

Gemeindefest in Wachendorf

Oktober 2003

Pfarrer Steinlein verabschiedet sich nach 15 jähr. Tätigkeit

November 2003

Das Gemeindehaus bekommt eine neue Orgel. Mit einem feierlichen Konzert wird sie eingeweiht.

August 2004

Ehepaar Balzer/Weeger übernimmt Pfarrstelle Zautendorf und 2. Sprengel Wachendorf/Egersdorf

April 2005

Verabschiedung von Pfarrer Ulrich Rauh

Während der Vakanz übernimmt Pfarrerin Ulrike Weeger die Pfarramtsführung in Cadolzburg

19. Juni 2005

Gemeindefest mit 25 jähr. Jubiläum des Gemeindezentrums Wachendorf

November 2005

Pfarrer Büttner übernimmt die 1. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Cadolzburg

September 2006

Die Elektroheizung im Gemeindehaus wird durch eine mit Gas betriebene Zentralheizung ersetzt

August 2007

Ein großer Wasserschaden, ausgelöst durch ein Leck an der Wasserzuleitung führt dazu, dass das Gemeindehaus bis Ende November nicht benutzbar ist. Im Rahmen dieses Schadens wurden die Böden im Gottesdienstraum und in den Gruppenräumen erneuert.

 

?

 

?

1. Februar 2018

Pfarrer Thomas Miertschischk übernimmt die 2. Pfarrstelle. Bereich Wachendorf, Egersdorf und Steinbach.

Zusätzliche Informationen